„Zur Resolution des EU-Parlaments: «Geschichtsfälscher am Werk» …“

 

Am 19. September 2019 hat das EU-Parlament eine Resolution verabschiedet, in der die Schuld am Ausbruch des Zweiten Weltkrieges nicht mehr Hitler-Deutschland zugeschrieben, sondern auf Deutschland und die Sowjetunion verteilt wird. Die meisten Medien haben diese Resolution nicht einmal erwähnt, Infosperber hat darüber ausführlich berichtet. Der Belgier Marc Botenga, selbst Mitglied des EU-Parlaments und Mitglied der belgischen Arbeiterpartei PTB, hat nachträglich zu dieser Resolution öffentlich Stellung genommen und sie scharf verurteilt. Vor allem warnt er davor, den Faschismus und den Kommunismus moralisch auf eine Stufe zu stellen.

 

… und zwar ganz ‚Raffinierte’ – siehe: „… Jetzt Hanau: Das gibt wieder eine schöne Nazi-Panik, da müssen wir uns wieder alle hinter der (rechtsextremen) Merkel-„Mitte” versammeln und ganz laut brüllen „Alle Merkel-Kritiker sind Nazis, alle Medienkritiker sind Nazis!”… Das hilft ganz bestimmt… Nicht. „Lasst uns gegen die Nazis kämpfen” (und nicht gegen den neuen Faschismus), sagen die neuen Faschisten und züchten ständig Nazis nach, finanzieren sie und arbeiten mit ihnen zusammen. …” …,

… „… ist das westliche, neoliberale System soweit außer jeder Norm der Zivilisation geraten, dass es sich solcher Vasallen, die es selbst geschaffen hat, bedienen muss(?) …” …,

… „EU-Gründung von den USA vorbereitet und von der CIA finanziert” …,

… „… Brüssel, Neoliberalismus und das Feindbild Russland …

 

 

© 2020, ICH-Biographieberatung. All rights reserved.


 
 
 

Die Kommentarfunktion zu diesem Beitrag wurde deaktiviert.