„Wie globale Nachrichtenagenturen und westliche Medien über Geopolitik berichten“

 

… aber sich stumpfsinnig über die Bezeichnung „Lügenpresse“ von Maischberger über Illner bis Dr. Gniffke echauffieren … :-) …

 

Ein Beitrag des Forschungsprojekts zu Propaganda 
in Schweizer Medien

Es ist einer der wichtigsten Aspekte unseres
Mediensystems – und dennoch in der Öffentlichkeit
nahezu unbekannt: 
Der größte Teil der internationalen Nachrichten in 
all unseren Medien stammt von nur drei globalen 
Nachrichtenagenturen aus New York, London und
Paris.

Die Schlüsselrolle dieser Agenturen hat zur Folge,
dass unsere Medien zumeist über dieselben Themen 
berichten und dabei sogar oftmals dieselben Formulie-
rungen verwenden. Zudem nutzen Regierungen, Militärs
und Geheimdienste die globalen Agenturen als
Multiplikator für die weltweite Verbreitung ihre
Botschaften. Die transatlantische Vernetzung der
etablierten Medien gewährleistet dabei, dass die
gewünschte Sichtweise kaum hinterfragt wird.

Eine Untersuchung der Syrien-Berichterstattung von
je drei führenden Tageszeitungen aus Deutschland,
Österreich und der Schweiz illustriert diese Effekte
deutlich: 78% aller Artikel basieren ganz oder teilweise
auf Agenturmeldungen, jedoch 0% auf investigativer
Recherche. Zudem sind 82% aller Kommentare und
Interviews USA/NATO-freundlich, während Propaganda
ausschließlich auf der Gegenseite verortet wird ...

(Alles hier: 22 Seiten-PDF; Hervorhebung G.Thr.)  

 
 

© 2017, ICH-Biographieberatung. All rights reserved.


 
 
 

Kommentar abgeben: