„… Viren sind Bestandteile des Lebens auf der Erde. Mikrowellenstrahlung ist für das Leben auf der Erde fremd und tödlich. Es ist an der Zeit, dass die Menschheit diese Tatsachen erkennt. …“

 

DIE BEWEISE HÄUFEN SICH

Die Welt, die es gewohnt ist, jede Krankheit einem Bakterium oder Virus zuzuschreiben, hat den Feind, den wir eingeladen haben, ignoriert und für einen Freund gehalten. Die Beweise häufen sich, nicht nur, dass es zwecklos ist, sich vor einer mikroskopischen Gensequenz zu verstecken, die bereits die Erde überschwemmt hat und über die wir keine Kontrolle haben, sondern dass die Krankheiten, die diesem Virus angelastet werden und die uns zu Recht in Angst und Schrecken versetzen, zum Teil von einem Feind verursacht werden, den wir selbst geschaffen haben und den wir uns geweigert haben, als die tödliche Bedrohung anzuerkennen, die er darstellt. Es ist kein Zufall, dass Wuhan, China, sein erstes 5G-Kommunikationsnetz einschaltete nur zwei Wochen vor der ersten bekannten Person, die dort an einer Krankheit erkrankte, die inzwischen die Welt lahmgelegt hat. Es ist kein Zufall, dass das Kreuzfahrtschiff Diamond Princess mit 5G-Satellitenkommunikationsantennen an Bord in See stach, unmittelbar bevor Hunderte seiner Passagiere von der gleichen Krankheit befallen wurden. Es ist kein Zufall, dass Deutschland in diesem Frühjahr die 4G-LTE-Technologie zum ersten Mal in grenznahe Gebiete gebracht hat, unmittelbar bevor in genau diesen Gebieten kleine Vögel in großer Zahl zu sterben begannen. Viren sind Bestandteile des Lebens auf der Erde. Mikrowellenstrahlung ist für das Leben auf der Erde fremd und tödlich. Es ist an der Zeit, dass die Menschheit diese Tatsachen erkennt. …

( Alles hier …  —  deren letzte Newsletters hier … )

 

Die Erde in einen HOCHGESCHWINDIGKEITS-Computer umbauen

Am 26. MAI stellte SPACEX  einen Antrag bei der Federal Communications Commission für 30.000 Satelliten der „nächsten Generation“ („Gen2“), die in einer Höhe zwischen 328 km (203 Meilen) und 614 km (380 Meilen) kreisen werden. Sie werden Frequenzen von 10,7 GHz bis 86 GHz verwenden und fokussierte Strahlen aussenden, die die Erde in einem Mosaik sich überlappender Zellen mit einem Durchmesser von etwa 8 Kilometern bedecken werden. Die von SpaceX bei der FCC eingereichten Datenbanken zeigen an, dass jedem Satelliten 40.700 1-MHz-Kanäle zur Verfügung stehen und dass für jeden Benutzer ein Spektrum von mindestens 7,8125 MHz benötigt wird, wenn ich sie richtig interpretiere. Das bedeutet, dass die Gen2 Starlink-Satelliten bis zu 150 Millionen Internet-Benutzer gleichzeitig bedienen könnten. Das ist keine gute Sache. In meinem letzten Newsletter hatte ich darum gebeten, von Menschen zu hören, die seit dem 22. April Herzklopfen haben. Mit dem Start von 60 weiteren Satelliten am 22. April hat SpaceX die Zahl seiner Satelliten der „ersten Generation“ („Gen1“) auf 420 erhöht, was der Zahl entspricht, die das Unternehmen zuvor für eine „geringfügige“ Abdeckung der mittleren Breiten bis etwa 56 Grad nördlicher und südlicher Breite benötigt hatte. Die Antworten auf meine Anfrage kamen von weit her, und ich finde sie äußerst beunruhigend. Hier sind einige von ihnen:

( Alles hier – in english: 6 Seiten-PDF … )

 

Zu 5G hier mehr …

Zu Digitalisierung hier mehr …

Siehe auch: „… Ich denke, es ist an der Zeit, über die Wirkung von Mobilfunkstrahlung auf die Proteine an der Virusoberfläche nachzudenken. …” …,

… „… Anstatt uns in Weltraumfantasien zu verlieren, sollten wir auf der Erde Utopien für ein glückliches Leben entwerfen. …

 

 

© 2020, ICH-Biographieberatung. All rights reserved.


 
 
 

Die Kommentarfunktion zu diesem Beitrag wurde deaktiviert.