„… Und sie sehen nicht die Falle, die in diesem Kampfbild liegt. Der Krieg und große Schatten der Vergangenheit, holt uns jetzt wieder ein. …“

 

… oder: Mit den heutigen MdBs in den deutschen Abgrund 3.0!?

 

Weil ich den Eindruck und die Sorge habe, daß nicht nur die Bundespolitik in Deutschland, sondern politische Auseinandersetzungen überhaupt, immer mehr in ein völlig undifferenziertes schwarz-weiß Denken hineinrutschen. Keine wohlwollenden Bemühungen um sich in Andersdenkende hineinzuversetzen, sondern, da die Volksparteien ihren Zenit überschritten haben, blankes Freund-Feind Denken. Und sie sehen nicht die Falle, die in diesem Kampfbild liegt. Der Krieg und große Schatten der Vergangenheit, holt uns jetzt wieder ein. Soviel Unbewußtheit bei hochstudierten „Meinungsmachern“, daß man sich angewidert, aber auch traurig abwenden möchte. Auf Spannungen und Lebenspluralismus mit „Hau drauf“ Parolen und Verboten zu reagieren, unterscheidet sich in nichts von den Endzuckungen der untergehenden DDR.

 

Aus dem Forum dieser jetzt noch zu zeichnenden Petition …

 

Siehe auch: „… Eine weitere Sternstunde deutscher Vergangenheitsbewältigung. …” …,

… „… Ein fraktionsübergreifender Antrag will BDS delegitimieren und eröffnet einen Kampf um die Deutungshoheit über das Wesen des Antisemitismus. …” …,

… „‚Spielraum der Freiheit’ — oder wie man den auch verspielen kann …

 

 

© 2019, ICH-Biographieberatung. All rights reserved.


 
 
 

Die Kommentarfunktion zu diesem Beitrag wurde deaktiviert.