Tja, man lernt manches: Die CDU ist genauso an einer Unter-dem-Teppich-Politik interessiert, wie die AfD. Vielleicht müssten sich diese „Heimatliebenden“ öfter mit ausländischen Gästen unterhalten. Als Stadtführer in Nürnberg mit vorwiegend anglophonen Gästen weiß ich, dass bei weitem der Respekt für die offene Auseinandersetzung mit der Geschichte des eigenen Landes überwiegt. Darauf könnte man stolz sein. Mit Krampf auf eine 1000-jährige Geschichte vor der Vogelschiss-Zeit zu verweisen ist da eher zum Gegenteil geeignet. 1000 Jahre nehmen, 12 Jahre nicht ignorieren und als das bezeichnen was sie waren: die größten Verbrechen der Geschichte und daraus deutlich den Schluss ziehen: „Nie wieder“. Das wäre der Weg, er führt zu internationalem Ansehen, und man macht sich nicht lächerlich.