„… Syngenta profitiert im Geschäft mit hochgefährlichen Pestiziden von schwachen Regulierungen in Entwicklungs- und Schwellenländern. …“

 

… oder: An der „Startrampe” für die Umsiedelung der Menschen wird mächtig „gebaut” …

 

Red. Carla Hoinkes, die Autorin dieses Gastbeitrages, ist Fachmitarbeiterin Landwirtschaft, Biodiversität & Geistiges Eigentum bei Public Eye (früher Erklärung von Bern). Der Beitrag basiert auf einer Recherche von Public Eye auf Grundlage exklusiver Daten.

Um künftige Generationen zu schützen, ist es unabdingbar, dass die giftigsten Pestizide weltweit vom Markt genommen und durch sicherere Alternativen ersetzt werden. In einer Petition fordert Public Eye Syngenta dazu auf, sich zu verpflichten, die Produktion und den Verkauf hochgefährlicher Pestizide einzustellen.

 

Siehe auch: „Pestizide – Riesengeschäft mit dem Gift

Zu „Landwirtschaft” hier mehr …

Zu „Landschaft” hier mehr …

 

 

© 2019, ICH-Biographieberatung. All rights reserved.


 
 
 

Die Kommentarfunktion zu diesem Beitrag wurde deaktiviert.