„… sondern der kalte und vielleicht demnächst auch ein realer Krieg stehen vor der Tür.“

 

Netanjahu und Trump arbeiten nach der gleichen Methode, Panikmache und Hetze, diese  fallen sowohl bei Populisten, als auch bei traumatisierten, abgehängten sowie unzufriedenen Bürgern auf fruchtbaren Boden. Es ist ein erschreckendes Phänomen, dass inzwischen  auf Grund von aufgebauschten Bedrohungen, einer brutalen  „Werteheuchler“, Regimechange- und Drohnen- Politik  die Rüstungskosten in ungeahnte Höhen schießen. Wenn US-Präsident Trump, ebenso wie Merkel, Gauck und von der Leyen und die EU diese aggressive Expansionspolitik unterstützen, dann ist Gefahr im Verzug.  Nicht der „böse Russe“, sondern der kalte und vielleicht demnächst auch ein realer Krieg stehen vor der Tür. Es ist eine Nato- Strategie des Grauens, die im Zusammenspiel der „christlich- jüdischen Wertegemeinschaft“ nur ein Ziel verfolgt: nämlich die Machterhaltung der sogenannten Anti-Terror-Allianz, die nichts anderes im Schilde führt, als selbst Terror zu verbreiten. Allerdings ist dieser „Terror“ immer nur für „das Gute,“ all das verfolgt das  Regime „Jüdischen Staat“ mit seiner Besatzungs-, Expansions- und Unterdrückungspolitik schon ungestraft seit Jahrzehnten. Warum soll sich also von den USA unter Trump und seiner mit jüdischen Beratern und Wallstreet-Milliardären begonnenen Politik etwas ändern?

Trump ist ein gefährlicher Narziss, der sich am Ziel seiner Wünsche wähnt und die USA als Spielzeug seiner Machtgelüste entdeckt hat. Alle seine Versprechungen substanzlos und „sein Volk“, die etwa 30% der US-Bürger, die auf ihn und seine billigen, frauenfeindlichen, rassistischen und islamophoben Wahlkampfsprüche hereinfielen und ihn wählten, werden noch ein böses Erwachen erleben. Von uns die wir ihn immer durchschauten und niemals gewählt hätten, ganz zu schweigen.

Das Recht auf Gerechtigkeit für Palästina scheint in immer weitere Ferne zu rücken, aber gerade in kriegslüsternen „Trumpismus“-Zeiten sollte dieser Kampf für ein freies Palästina immer dringlicher geführt werden.

 
Siehe auch: „Die Gemeinsamkeit von Zionisten und Trump, beide können die Wahrheit nicht vertragen!

 

 

© 2017, ICH-Biographieberatung. All rights reserved.


 
 
 

Kommentar abgeben: