„… So läuft das bei uns immer mit der Sprache Goethes und Schillers. …“

 

Genau so, Herr Kuhn. …


  Das bemerkten vor langer Zeit schon Hans Scholl und Alexander Schmorell, weswegen sie wohl ihr 1. Flugblatt mit Zitaten dieser beiden Grossen enden liessen …

 

Für die beiden war das lebensgefährlich. …

Heute müsste man nur den ganzen Mut aufnehmen, unsere Sprache in deren beiden Sinne zu bilden, oder …

 

G.Thr.

 

Siehe auch: Sprache und Staat …,

Zu „Staatsräson” hier mehr …

 

 

© 2019, ICH-Biographieberatung. All rights reserved.


 
 
 

Die Kommentarfunktion zu diesem Beitrag wurde deaktiviert.