„… Kritische Lehrer erkannten schon vor vielen Jahren, dass die Excel-Pädagogik der postmodernen Schulentwickler mit Vermessen der Kinder aufgrund atomisierter Kompetenzkriterien und zwanghaft vortäuschender Emsigkeit von Lernbegleitern und Lernenden … fast 100% Show ist …“

 

… und: Es ist noch viel viel schlimmer als Herr Derendinger es beschreibt.

 

Bravo Herr Derendinger. Kritische Lehrer erkannten schon vor vielen Jahren, dass die Excel-Pädagogik der postmodernen Schulentwickler mit Vermessen der Kinder aufgrund atomisierter Kompetenzkriterien und zwanghaft vortäuschender Emsigkeit von Lernbegleitern und Lernenden in Lernateliers genannten Glaskästen (Brückenangebote Kanton Zug) oder verschmolzenen Unterrichtsräumen (Gemeindeschulen) fast 100% Show ist, mit der Politikerinnen sich gerne brüsten um sich bei den Wählerinnen zu verkaufen. Mit Bildung hat das so wenig zu tun, wie wenn man 50 Bäume hintereinander betrachtet und dann behauptet, man hätte einen Wald gesehen. Den Eingangs erwähnten Lehrern wurden übrigens vielerorts Maulkörbe verordnet, damit die Schulentwicklungsindustrie ungestört sich weiter aufblähen konnte.

( Aus dem Forum dazu … )

 

 

© 2020, ICH-Biographieberatung. All rights reserved.


 
 
 

Die Kommentarfunktion zu diesem Beitrag wurde deaktiviert.