Kriegstreiber-Berlin: „… Es bedarf keiner Fantasie, die nächsten Anschläge zu erahnen. …“

 

Hat schon jemand aus den Koalitionsverhandlungen in Berlin das Wort Afghanistan gehört? Nein, sagt Horst Seehofer, wir arbeiten tapfer daran, die Zahl der Flüchtlinge über die Obergrenze zu treiben. Nein, sagt Cem Özdemir, wir Grünen sind eine Partei des Friedens, über Krieg reden wir einfach nicht. Und wer wird von der Hindukusch-Sicherheitspartei SPD schon ein Wort zum Terror erwarten? Zu jenem Terror, des Westens gegen islamische Länder, dessen Echo längst auf den Straßen und Plätzen der EU und der USA zu erleben ist. Es bedarf keiner Fantasie, die nächsten Anschläge zu erahnen. Es bedarf Mut und Verstand, die Namen der Schuldigen laut und deutlich auszusprechen: Von den diversen US-Präsidenten über Kanzler Schröder bis zu Kanzler Merkel.

 

Siehe auch: „Wohin Deutschland?” u.a. …

… und: „… wenn unsere Öffentlich-Rechtlichen die Kriegsverbrechen der US-Army vertuschen wollen …

 

 

© 2017, ICH-Biographieberatung. All rights reserved.


 
 
 

Die Kommentarfunktion zu diesem Beitrag wurde deaktiviert.