Kriegsspiele und die NATO-„Speerspitze“ …

 

In mehreren US-geführten Großmanövern bereitet sich die Bundeswehr in den kommenden Wochen auf mögliche kriegerische Auseinandersetzungen mit Russland vor. … Parallel bereitet sich die Bundeswehr darauf vor, im kommenden Jahr erneut die Führung über die NATO-„Speerspitze“ zu übernehmen. Diese wurde auf Beschluss des NATO-Gipfels im September 2014 in Newport (Großbritannien) eigens gegründet, um binnen kürzester Frist – genannt werden zwei Tage – insbesondere in Ost- und Südosteuropa eingesetzt werden zu können. Als Gegner bei einem etwaigen Einsatz gilt Russland.[10] Wie das Deutsche Heer mitteilt, hat der Großverband Panzerlehrbrigade 9 aus Munster bereits Anfang des Jahres mit der Aufstellung und Ausbildung des deutschen Anteils der Very High Readiness Joint Task Force (VJTF) begonnen. Am 19. Juni sollen die Soldaten im Gefechtsübungszentrum des Heeres unter den Augen von Journalisten, wie es heißt, „den letzten Schliff“ bekommen.[11] Für November ist die Zertifizierungsübung Trident Juncture in Norwegen geplant. Ab dem 1. Januar 2019 steht die neue VJTF mit ihrem deutschen Anteil dann zum Einsatz bereit.

(Hervorhebung G.Thr.)

 

Siehe auch: „Als trojanischer Esel der NATO in den Dritten Weltkrieg”…,

… „Kontinuierlich betreibt die NATO die Aufrüstung ihrer Ostflanke …” …,

… „NATO – Struktur und Aufgaben

 

 

© 2018, ICH-Biographieberatung. All rights reserved.


 
 
 

Die Kommentarfunktion zu diesem Beitrag wurde deaktiviert.