Klimawandel: … Und die Milch wächst in Tetrapacks auf Bäumen …

 

Als Bergsteige finde ich das natürlich schade. Der Natur wird das aber ziemlich egal sein. Sie passt sich an, und wenn wir irgendwann aufhören, die Alpen mit ortsfremden Wiederkäuern kahl zu fressen, dann werden da in einigen 100 Jahren schönste begrünte Berglandschaften blühen, wo es jetzt Eis und Bröselfels gibt.

( Aus dem Forum dazu … )

 

Ich sage es einmal so: 10 oder 20 Jahre lang kein Weidegang auf die Almen, Sömmerung genannt, der Hochgebirge — und die Erosion hat auch den allerletzten Erdkrumen ins Tal und weiter gespült: Nackter Fels trotz ansteigender Vegetationsgrenze „dank” ansteigender Temperaturen …

Davon weiss der berliner Tagesspiegel-Leser in Berlin allerdings im Jahre 2019 – dank deutscher „Bildungspolitik” – nichts mehr, oder …

 

Früher, vor langen Zeiten, nannte man so etwas einmal Kulturlandschaft.

 

G.Thr.

 

Siehe auch: „Klimakatastrophe: Offener Brief an den Auslandchef der NZZ …

 

 

© 2019, ICH-Biographieberatung. All rights reserved.


 
 
 

Die Kommentarfunktion zu diesem Beitrag wurde deaktiviert.