(K)eine Vertreibung aus dem Paradies bitte!

 

Wir leben im ‚post-politischen Zeitalter‘, und wir ‚die Menschen wie Du und ich‘, die in den USA und Europa leben, sind aus der Zeit gefallen. Denn wir haben keine Antwort auf das, was uns geschieht. Und auch keine Strategie, um irgendwann wieder „in der Zeit zu sein“. Im heutigen ‚Dystopia‘ (dem Gegenbild zu Utopia) hat das Finanzkapital die Herrschaft übernommen und die Güterproduktion in den westlichen Ländern weitgehend abgeschafft. In auf Pump lebende Konsumenten verwandelt, finden sich immer mehr Menschen als Opfer des globalen Kapitalismus im ‚Korb der Verachtenswerten‘ (H. Clinton) wieder. Die Demokratie ist zur Farce geworden, die Bürger haben so gut wie keinen Einfluss mehr auf politische Entscheidungen. Und das Ganze ist fast reibungslos über die Bühne gegangen, ohne dass es nennenswerte soziale Proteste, eine grundlegende wissenschaftliche Kritik oder die kritische künstlerische Verarbeitung der Entwicklung gegeben hätte. Dies ist Gilad Atzmons Beschreibung des Zustands der Welt, in der wir leben. Warum ist das so(?)  …

 

 

© 2018, ICH-Biographieberatung. All rights reserved.


 
 
 

Die Kommentarfunktion zu diesem Beitrag wurde deaktiviert.