Jesuitische Schwarzmagien der römischen Nazi-Kirche

 

Beobachtet man über Jahre das Handeln und Verhalten der deutschsprachigen Väter- und/oder Grossvätergeneration, so ahnt man, dass z.B. ein geleisteter Eid auf A.H., der Deutschen angeblich ganz grosser Führer, lebenslang untergründig weiterwirkt.

Glaubte man nach der Wahl eines Deutschen zum Papst bei Hervorkehrung seiner Zeit als Hitlerjunge zunächst noch an billigste Propaganda, so muss man sich mittlerweile eines ganz und gar anderen Eindrucks erwehren:

Da lügt und betrügt der Polit-Katholizismus, wo er nur um des Machterhalts willen kann und verschiebt lügnerisch eindeutig Geschichtsdaten1 – von der angeblich kirchenrechtlich nicht rückgängig zu machenden In-Kommunizierung von Holocaustleugnern2 gar nicht erst zu reden.

Mir krimineller Macht versucht man den Menschen unter seine Glaubens-Hoheit inquisitorisch zu zwingen, um die Tatsache zu vernebeln, dass es doch gerade der römisch-katholische Klerus war, der Hitler zur unumschränkten Diktatoren-Macht verholfen hat3 – und zuhälterisch die Deutschen von der Kanzel auf ihn einschwor4. 1939 wurden auf dem Katholikentag in Frankfurt/Main alle deutschen und ausländischen Katholiken ermahnt, Hitlers Nazidiktatur zu unterstützen.


Vollkommen ausserhalb jedweder Diskussionswürdigkeit sind allerdings vor diesem Hintergrund klerikalfaschistoide Versuche5, alles und jedes, was nach selbständiger Geistbemühung auch nur ‚riecht‘, zu desavouieren und als „unchristlich“ hinzustellen.

Der Stuhl Petri bleibt so in seiner unerlösbar tragischen Christusleugner und -verleugner-Haltung stecken, die die Menschen nur von Katastrophe zu weiterer Katastrophe führt, von vollkommener Geistlosigkeit geprägt – dabei dauernd von Christus schwätzend und eine vollkommene Gegengeistigkeit meinend6 – eben auch nur eine total unchristliche Welt schaffen kann.

Man kann gegen eine Ablehnung des Menschseins bei geborenen Menschen nichts machen, wenns so der deutsche Papst treibt, ist das eigentlich für jeden Menschen, insbesondere aber für Deutsche nurmehr sehr, sehr peinlich7.


Gunther Thriene

 

1) siehe Anmerkung hier unten

2) siehe Anmerkung hier unten

3) NSDAP-Plakat zur Konkordatsunterzeichnung 1933

4) So z.B. die Fuldaer Bischofskonferenz am 26.06.1941, also kurz nach dem Beginn des deutschen Überfalls auf die Sowjetunion: „Geliebte Diözesanen! In schwerster Zeit des Vaterlandes, das auf weiten Fronten einen Krieg von nie gekanntem Ausmaße zu führen hat, mahnen wir euch zu treuer Pflichterfüllung, tapferem Ausharren, opferwilligem Arbeiten und Kämpfen im Dienste unseres Volkes. … Bei der Erfüllung der schweren Pflichten unserer Zeit, bei den harten Heimsuchungen, die im Gefolge des Krieges über euch kommen, möge die trostvolle Gewißheit euch stärken, daß ihr damit nicht nur dem Vaterlande dient, sondern zugleich dem heiligen Willen Gottes folgt, der alles Geschehen, auch das Schicksal der Völker und der einzelnen Menschen in seiner weisen Vorsehung lenkt. …“

Diese menschheitsverbrecherische Zuhälterei des römisch-katholischen Klerus setzte sich auch nach dem Krieg vollkommen einsichtslos einfach fort.

Bereits vor dem Krieg hatten Bischöfe wie Alois Hudal den Nationalsozialismus ideologisch massiv unterstützt.

5) Ein Katholik kann nicht zugleich Anthroposoph sein.

6) siehe hier

7) Seit 2010 wird ein (fast) perfektes Verbrechen dieser klerikalfaschistoiden Menschheitsverbrecher nahezu lawinenartig offenbar. Man tötet das gesunde Seelenleben von Kindern und Jugendlichen – und spielt sich dann frech weiterhin als deren und deren Kinder und Kindeskinder „Seelsorger“ auf*:

Ich habe an gut 1000 Fällen von sexuellem Missbrauch mitgearbeitet. Nach dem, was ich da erfahren habe, darf mein Kind nicht mal in die Nähe einer katholischen Kirche kommen.“ Patrick Wall, der als „Problemlöser“ für die katholische Kirche gearbeitet hat – beim Interview im berliner Tagesspiegel, 31.10.2010

Mehr dazu u.a. auch beim Göttinger Stadtinfo-Online-Magazin

Deren Zuhälter und Buhlschaft – die EKD – deckt nachweisbar seit Jahrzehnten Kinderschänder in den eigenen Reihen – und zeigt damit, dass man seinen tragischen Un-Bewusstseinszustand als ehemals Deutsche Christen allerhöchstens formal nominell, nicht aber real überwunden hat.


*) Es geht hierbei offensichtlich um ein systematisches schwarzmagisches Verbrechen wie in Irland, „um systematischen sexuellen Missbrauch von Kindern.