Suchergebnisse

 
 

Wie baut man bei dem herrschenden Unverstand eine deutsche ZIVIL-Gesellschaft auf!?

  Neue Westfälische – Herforder Kreisanzeiger , 14.09.2019 : Ein Generalleutnant im Ohrensessel Militär: In Hitlers Wehrmacht hatte er als Offizier Karriere gemacht / Nach dem Krieg lebte Walter Poppe in Herford – und tauchte Jahre nach seinem Tod namentlich an unvermuteter Stelle wieder auf Von Eike J. Horstmann Herford. Als die Wehrmacht vor 80 […]

„… So läuft das bei uns immer mit der Sprache Goethes und Schillers. …“

  Genau so, Herr Kuhn. …   Das bemerkten vor langer Zeit schon Hans Scholl und Alexander Schmorell, weswegen sie wohl ihr 1. Flugblatt mit Zitaten dieser beiden Grossen enden liessen …   Für die beiden war das lebensgefährlich. … Heute müsste man nur den ganzen Mut aufnehmen, unsere Sprache in deren beiden Sinne zu […]

„… Die SPD macht Front gegen die Forderungen der neuen Verteidigungsministerin. Tatsächlich jedoch trägt sie höhere deutsche Militärausgaben mit. …“

  Arglistige Täuschung …   Nahezu zeitgleich: Folgendes Urteil über die SP(D) :   Diese «Herausforderung ist für das herrschende wachstumsabhängige Wirtschaftssystem» allerdings zu gross. Wie wahr! Denn das System ist das Problem! Aber ein Sozialdemokrat wird das nie zugeben können, denn sonst müsste er sich für die über 100 Jahre währenden Irrtümer und Verbrechen […]

Unwählbar: „Der #Heimat-Hype. Zur einer «grossen Koali­tion» in der poli­ti­schen Semantik …“

  … In den aktuellen Diskussionen wird der «Heimat»-Begriff zum Fetisch. Wenn nun auch die politische Linke die identitäre Lesart zur natürlichen Grundannahme verklärt, arbeitet sie einer plakativen Eindeutigkeit zu, die schon Max Frisch als «Chauvinismus» bezeichnet hat. …   Zu diesem politisch menschheitsverbrecherisch mißbrauchten Begriff „Heimat” hier mehr … Wolfgang Bittner: Die Heimat, der […]

Gut, dass heute daran erinnert wird …

  … angesichts des nicht post-, sondern wieder einmal präfaschistischen Deutschlands, oder …   22.09.1918: Geburt von Hans Scholl, Widerstandskämpfer gegen die Diktatur des Nationalsozialismus und Mitglied der Gruppe „Weisse Rose“. Am 22. Februar 1943 wird er zusammen mit seiner Schwester Sophie Scholl durch das Fallbeil hingerichtet.   Zur „Weissen Rose” hier mehr …   […]

„Gab es Germanen?“

  … oder: Gewidmet unseren Muttis …   Blog des Archäologischen Freilichtmuseums Oerlinghausen, 01.02.2018: Gab es Germanen? Ein Kommentar zu einem aktuellen Buch aus dem Antaios-Verlag „Wir halten nicht viel von langwierigen Begründungen, von Herleitungen, von der systematischen Stimmigkeit unseres Handlungsantriebs.“ Götz Kubitschek (1) Wer sich vor zwanzig Jahren mit Rechtsintellektuellen auseinandersetzte, hatte es mit […]

„Der 18. Januar ist der Tag an dem vor 77 Jahren die „Euthanasie“-Verbrechen ihren Anfang nahmen.“

  Harald Görlich: „Verschollene Spuren“ Rudolf Meissner, frisch pensionierter Kriminaldirektor aus Stuttgart, lässt sich im Dorf seiner Kindheit nieder – und macht sich schon nach kurzer Zeit gründlich unbeliebt. Bei seinen Recherchen zu einem mysteriösen, nie aufgeklärten Verbrechen, das ihn seit Kindertagen beunruhigt hat, stößt Meissner auf massiven Widerstand. Dennoch zieht der Fall immer weitere […]

„Aus Wut wird der Wille zum Widerstand“

  Aus Wut wird der Wille zum Widerstand Zeitzeuge: Ab 1943 gehörte Willi Klefisch zu den Kölner Edelweißpiraten, die mit Sabotage, „Umverteilung“ von Lebensmitteln an Kriegsgefangene und Zwangsarbeitern Widerstand gegen das NS-Regime leisteten / Heute lebt der 1932 Geborene in Herford Von Ralf Bittner Herford. „Wir waren Krieger und uns war klar, dass das was […]

2019: Hundert Jahre (Neo-)Nazi-Waldorfschule(n)!? …

  Hier veröffentliche ich Emails an den sog. Bund der Waldorfschulen – oder: Was juckt die Waldorf-Nazi-Ratten Dornacher Provenienz das Fell, wenn ihnen eine Laus genau darüber läuft:   Gesendet: Mittwoch, 03. August 2016 um 08:56 Uhr Von: „Gunther Thriene (gthr)“ An: LAG Waldorfschulen Cc: Diverse Betreff: Den Bund der Unfreien Nazi-Waldorfschulen auflösen IV …   Sehr geehrte […]

„Unseren“ Waldorf-Nazis …

  Jedem in „Waldorf-Kreisen“ war und ist der seit mindestens 30 Jahren schwelende Konflikt zwischen dem Bund der Freien Waldorfschulen und dem Gründer der Freien Waldorfschule Kempten Sigurd Böhm, der am 08.02.2013 über die Schwelle des Todes ging, zumindest von Hörensagen bekannt … In Sigurd Böhm’s biographischer Kurz-Schilderung auf der Homepage „seiner Schule“ ist nun […]

Vor 70 Jahren wurde die Widerstandsgruppe Weiße Rose zerschlagen …

  … die Nazis sind – „dank” deutscher Politik – im Jahre 2013ff. immer noch da …   Am 18. Februar 1943 wurden Hans und Sophie Scholl beim Auslegen des 6. Flugblattes in der Universität München verhaftet, Christoph Probst einen Tag später in Innsbruck. Bereits am 22. Februar verurteilte sie der Volksgerichtshof zum Tode, noch […]

Deutsche Requien – oder: Neonazi-Unterstützung aus dem deutschen Bundeskanzleramt!?

  Beispiel 1:  Die Geschichte der Weissen Rose Stiftung als Antwort auf merkwürdige Kameradschaften eines deutschen Bundeskanzlers:   … Seit 14 Jahren hat die Weisse Rose Stiftung hier [in der LMU München] ihr Domizil, seit 25 Jahren gibt es die Stiftung selbst: Am 22. Februar 1987 – dem 44. Todestag der Geschwister Scholl und Christoph […]

„Der Amok-Komplex – oder die Schule des Tötens“ …

  Phänomene des nahezu vollkommenen Versagens unserer (Bildungs-)„Eliten”, die „Bildung” phrasenhaft oft im Munde führen, fast jede Staatsschule spricht heutzutage schon vom Bauzustand her eine ganz andere Sprache, – und de facto Krieg und Zerstörung meinen, beschreibt wie gewohnt akribisch recherchiert Ines Geipel in ihrem neuen Buch: (Verlagstext – dort ausführlicher): Eine brennende Zeitdiagnose über […]

München, heute vor 67 Jahren …

  … Am Morgen ihrer Hinrichtung hat Sophie Scholl einen Traum: Sie trägt ein Kind im weißen Taufkleid einen steilen Berg hinauf. Plötzlich klafft zu ihren Füßen eine Gletscherspalte auf. Sophie legt das Kind auf die andere Seite des Abgrundes – und fällt in die Tiefe. Wenige Stunden später verkündet NS-Richter Roland Freisler im Saal […]

„Sag nicht, es ist für’s Vaterland.“

  Zu hohe Denk-Kunst für „Verteidigungsminister” – und andere Politiker(!?):   Ich kann es nicht begreifen, daß nun dauernd Menschen in Lebensgefahr gebracht werden von anderen Menschen. Ich kann es nie begreifen und finde es entsetzlich. Sag nicht, es ist für´s Vaterland. Sophie Scholl, 05. Mai 1939   Aus: DAMIT WIR UNS NICHT VERLIEREN, Fritz […]

Wozu sind Kriege da?

Heute erinnert die Menschheit des am 01. September 1939 – genau vor 70 Jahren – verbrochenen Beginns des 2. Weltkrieges … Selbst kennen wir Nachgeborenen nur die Erzählungen der Eltern, Grosseltern, Urgrosseltern darüber. Aber jeder kennt so einzelne Sätze, die sich einem in solchen Erzählungen in die Erinnerung wie eingebrannt haben … So sagte mir […]

Vor nunmehr fast genau 66 2/3 Jahren …

… schrieb der junge münchner Medizinstudent Hans Scholl gemeinsam mit seinem deutschrussischen Freund Alexander Schmorell folgendes 1. Flugblatt der Weissen Rose auf, das nicht zufällig mit einem Schiller- und Goethe-Zitat endet. Es gibt nur Weniges, das den eher spärlichen deutschen Geisteshimmel so auftut wie dieses Zeugnis: Flugblätter der Weissen Rose: I Nichts ist eines Kulturvolkes […]

„SCHWARZBUCH WALDORF“ …

Alle spiessbürgerliche Welt1 erregt sich über ein sicherlich wieder vollkommen mies geschriebenes Buch von Michael Grandt, das dieser Tage erscheint. Titel siehe Headline … Üben wir doch einmal das positive Denken: Herr Grandt macht auf ein Problem aufmerksam, auf das man in Deutschland wohl sonst von alleine nicht kommt, die Regierenden am allerwenigsten: War da […]