Suchergebnisse

 
 

„… Noch deprimierender ist nur die Erkenntnis, dass auch die Erinnerung an vier Jahrzehnte franquistischer Diktatur nicht ausreicht zur Immunisierung gegen solche politische Kräfte. …“

  … oder: Im weltgeschichtlichen Karussell, aber hilft das!?   …, die sich ganz offensichtlich in diese fatale Tradition stellen. …   Siehe auch: Kindsköpfe, die am weltgeschichtlichen Karussell Schlange stehen, oder …    

„Erinnerung muss fassbar sein, dann kann sie auch heilsam sein.“ (2) …

  Westfalen-Blatt / Höxtersche Zeitung, 21.08.2018: Geschichte ein Gesicht geben Den Besuch von Harry Lowenstein in Höxter gibt es jetzt als Film Von Sarah Schünemann Höxter (WB). Im Juni dieses Jahres besuchte Harry Lowenstein nach 70 Jahren erstmals wieder seine alte Heimat Höxter. Als Kind war er mit seiner Familie deportiert worden. Er überstand Konzentrationslager […]

„Erinnerung muss fassbar sein, dann kann sie auch heilsam sein.“

  Hamelns Geschichte – abseits vom Rattenfänger   Das wird aber auch allerhöchste Zeit. — DANKE!!!   G.Thr.   Zu „Erinnerung” hier mehr …    

„Bedenklich, wenn demokratische Parteien erinnerungskulturell gemeinsame Sache mit der AfD machen.“

  Deister- und Weserzeitung, 22.02.2018: Bückeberg längst bundesweites Thema Rat befasst sich heute mit Plänen für umstrittenen Lern- und Dokumentationsort Von Christian Branahl Emmerthal. Wenn der Emmerthaler Rat heute in einer Sondersitzung sich mit dem Bückeberg beschäftigt, ist das inzwischen mehr als nur ein lokales Thema. Die Kontroverse um die Gestaltung des früheren Areals der […]

„Der 18. Januar ist ein so unbekannter wie schicksalsschwerer Tag im deutschen Erinnerungskalender.“

  … An diesem Tag des Jahres 1940 begann die systematische Ermordung von psychisch kranken und geistig behinderten Menschen aus Heil- und Pflegeeinrichtungen. …    

„Tote Erinnerung“

  Die erste dauerhafte Stationierung deutscher Truppen auf dem Gebiet der ehemaligen Sowjetunion seit dem Zweiten Weltkrieg ist in dieser Woche mit einer feierlichen Begrüßungszeremonie im Beisein der deutschen Verteidigungsministerin offiziell gestartet worden. Schauplatz ist mit Litauen das Land, in dem die deutschen Besatzer ab Ende Juni 1941 gemeinsam mit ihren litauischen Kollaborateuren die Vernichtung […]

„Leserbrief – Zum Verbot von Bundeswehr Werbung an Berliner Schulen.“

  … oder: Einmal Steigbügelhalter —, immer Steigbügelhalter!?   Leserbrief – Zum Verbot von Bundeswehr Werbung an Berliner Schulen. Sehr geehrte Nachdenker, das Thema und vor allem die Äußerungen der SPD-Spitze dazu verdienen es, in den ND behandelt zu werden. Eine der älteren „Leuchten” äußerst sich dazu wie folgt: „Thomas Oppermann, bis 2017 Fraktionsvorsitzender der […]

Achtung Kipppunkt: „Die Umwertung der Werte …“

  … Debatten um eine partielle Rehabilitation von Faschisten sowie Aufmärsche zum ehrenden Gedenken an NS-Kollaborateure haben am Wochenende in mehreren EU-Staaten die Öffentlichkeit bewegt. In Lettland beteiligten sich am Samstag gut tausend Menschen an einem Gedenkmarsch zur Erinnerung an die lettische Waffen-SS. In Kroatien beschweren sich die Staatspräsidentin und die Bischofskonferenz über die Entscheidung […]

„Was man vergisst, hat man im Grunde nicht erlebt. …“

  … zitiert JOURNAL21 Ernst R. Hauschka, deutscher Aphoristiker, 1926–2012.   Ulrich Matthes trauert um Bruno Ganz: „Das Leuchten dieses Schauspielers, die hohe Empfindsamkeit, die Klugheit, mit der er mit Texten umgehen konnte. Das war schon was Außerordentliches. Und das gibt es so selten – und deswegen ist meine Traurigkeit sehr groß.”   Es ist […]

„80 Jahre nukleare Kernspaltung – Erklärung der NaturwissenschaftlerInnen-Initiative“

  „[…] Aufgrund ihrer Dichte und dem starken Energieaustausch ist zu erwarten, dass sich die Teilchen in einem schweren Atomkern in einer kollektiven Weise bewegen, vergleichbar mit der Bewegung eines Flüssigkeitstropfens. Wird diese Bewegung durch Energiezufuhr ausreichend stark angeregt, könnte sich ein solcher Tropfen in zwei kleinere Tropfen trennen. […] Es erscheint daher möglich, dass […]

„… Tja, man lernt manches: Die CDU ist genauso an einer Unter-dem-Teppich-Politik interessiert, wie die AfD. …“

  Tja, man lernt manches: Die CDU ist genauso an einer Unter-dem-Teppich-Politik interessiert, wie die AfD. Vielleicht müssten sich diese „Heimatliebenden“ öfter mit ausländischen Gästen unterhalten. Als Stadtführer in Nürnberg mit vorwiegend anglophonen Gästen weiß ich, dass bei weitem der Respekt für die offene Auseinandersetzung mit der Geschichte des eigenen Landes überwiegt. Darauf könnte man […]

„… Es sind also nicht nur Tier- und Pflanzenarten, die heute unterm Diktat der Gewinnmaximierung vernichtet werden, sondern peu à peu auch unsere menschliche Werteordnung. …“

  … „Sie wird“, schrieb der britische Schriftsteller John Berger, „systematisch besprüht – nicht mit Pestiziden, sondern mit Ethiziden – Wirkstoffen, die die Ethik und damit auch jeden Sinn für Geschichte und Gerechtigkeit töten.“ Über den Gesellschaften des entfesselten Marktes bildet sich so ein ständig größer werdendes moralisches Ozonloch. Was durch das permanente Versprühen von […]

„Wir sind fassungslos!“ — #MeToo

  Neue Westfälische – Bielefelder Tageblatt , 14.11.2018 : Leserbriefe zu den Demonstrationen am vergangenen Samstag in der Bielefelder Innenstadt Wir waren viele – und das war gut so. Trotzdem stellen wir uns einige Fragen: Wieso wurde nicht versucht, einen Aufmarsch von Menschen zu verbieten, die vom Verfassungsschutz beobachtet werden und nachweislich menschenverachtende Lügen in […]

„Ich glotze, also bin ich“ II

  … oder: Ich fürchte, bei Mutti hat Deutschland nüscht bis gar nichts jelernt …   … Meine Mutter jedoch fühlte sich zeitlebens mißverstanden, konnte sich bis ans Ende ihres langen Lebens nicht von dem Gefühl einer Kränkung befreien. Ich kann den Ausdruck ihrer Verzückung in ihrem Gesicht, wenn wir am Bückeberg vorbeifuhren, nicht vergessen. […]

Die Wissenschaft hat festgestellt: „Windhund-Ring“ heißt „Marder-Ring“

  … oder: Warum umbenennen, wenn die bald einmal wieder kurz vorm Ural liegen, oder … </ironie off>   Neue Westfälische, 22.10.2018: „Windhund-Ring“ heißt „Marder-Ring“ Erinnerung: In der Augustdorfer Kaserne soll demnächst ein Lehrsaal-Gebäude nach einem gefallenen Bielefelder Soldaten benannt werden / Der 23-Jährige starb 2011 bei einem Anschlag in Afghanistan Von Dirk-Ulrich Brüggemann Augustdorf. […]

„… Gegenwärtig ist viel vom linken Aufbruch im Zeichen von 1968 die Rede. Dabei geht oft vergessen, dass 1968 auch den Beginn der Neuen Rechten markiert. …“

  1968 von rechts. Das verges­sene Jubi­läum …   Zu „Erinnerung” hier mehr …    

An welchem Punkt beginnt die weltgeschichtliche Amnesie ganzer Völker, ganzer Kontinente(!?) II

  … oder: Die „Last des Vergessens” – s.u. – erkennen — und nicht zulassen …   Eine individuelle künstlerische Antwort:   … Erinnerung und Musik haben Parallelen. Beide sind flüchtig, nie fixiert, immer Gegenstand der Interpretation. Unsere Identität ist von Erinnerungen bestimmt, genau wie viele unserer Erlebnisse mit Musik verbunden sind. Das Wesen der […]

Frau Murksel murkselt vor sich hin …

  … oder: Schaumschlägerei, aber keine brauchbare Politik, oder …   … Wenn ich McKinsey höre, dann denke ich immer gleich an Scientology. Warum nur(?) … (Aus dem Forum dazu …)   Zu dieser „Zukunft” hier mehr …    

„Musik drückt etwas aus, was nicht gesagt werden kann und worüber zu schweigen unmöglich ist.“

  … Vielen Dank für den Artikel und dafür einer untergegangenen Welt einen kleinen Platz zu geben. … (Aus dem Forum zum oben Victor Hugo zitierenden Artikel …)   Siehe auch: „So siehts aus in Gross-Dunkel-Deutschland” 2016ff.!? …, … „Tote Erinnerung”    

Geschichtsforschung privat – und Weltgeschichte …

  Mindener Tageblatt, 02.08.2018: Im Lager der Heimatlosen Henryk Debski aus Sydney begibt sich mit Hermann Kleinebenne auf die Spur der eigenen Vergangenheit / Seine Eltern waren polnische Zwangsarbeiter Von Oliver Plöger Petershagen-Frille (mt). Plötzlich waren die Erinnerungen da: die Bäume, als er laufen lernte, der lange Gang in der Baracke, die vielen Fenster dort, […]

„Wenn man bedenkt, dass es schon wieder losgeht, dass Menschen wegen ihrer Gesinnung, ihrer Hautfarbe angegriffen werden …“

  Deister- und Weserzeitung, 27.07.2018: Eine andere Verbeugung Uwe-Peter Keil lenkt mit Schwamm und Reiniger den Blick auf die Opfer der NS-Zeit Von Jens Rathmann Bad Münder. Ein stellvertretender Bürgermeister auf den Knien, einen Putzschwamm in der Hand – das sorgt auch in der münderschen Fußgängerzone für Aufmerksamkeit. Doch dass Uwe-Peter Keil mit seiner Tätigkeit […]

„Bückeberg-Initiator Gelderblom: ‚Landkreis und Politik haben versagt'“

  Kein Ende der Debatte um das Bückeberg-Projekt in Sicht: Am Dienstag war der Bückeberg erneut Thema in der Politik. Dabei sollte es eigentlich nur um das Jury-Verfahren gehen, das zu dem vom Kreistag beschlossenen Entwurf geführt hatte. Stattdessen stellten die Kritiker das Projekt einmal mehr infrage. …   Die jesuitisch* allerorts gestützten Klerikal-Faschisten aller […]

Einen „Traditionserlass“ für Vollhorste(!?) …

  … oder: Ein Bildungswesen, in der auch Deutsche endlich einmal denken lernen dürfen !?!   … Wer den demokratischen Werte-Konsens bewahren will, muss sich der Geschichtsklitterung entgegenstellen. Sonst drehen Weidel, von Storch und Co. den erinnerungspolitischen Spieß um. …   So ein richtiger Mann liebt unbedingt Frauen wie „Nina Picasso”, oder …   G.Thr. […]

An welchem Punkt beginnt die weltgeschichtliche Amnesie ganzer Völker, ganzer Kontinente!?

  Holocaust: Wie die AfD die Schuld beenden will …    

„… Am 2. März 1943 mussten mindestens 76 jüdische Frauen, 124 Männer, 20 Kinder und 13 Säuglinge am Bielefelder Bahnhof Viehwaggons besteigen, die nach Auschwitz fuhren.“

  … und: Die Reaktion der typisch deutschen Spiessbürger-Gesellschaft 75 Jahre später darauf …   _______________________________________________ Neue Westfälische – Bielefelder Tageblatt, 02.03.2018: Gedenkveranstaltung wegen Streit abgesagt Namenslesung am Hauptbahnhof: Veranstalter und Jüdische Kultusgemeinde geraten aneinander Bielefeld (mönt). Die Gedenkveranstaltung zum 75. Jahrestag der Deportation von Juden ins Vernichtungslager Auschwitz ist abgesagt worden. Sie sollte am […]

„Fanatische Begeisterung …“

  „… Das Besondere des Bückebergs ist seine Verweiskraft auf die Motive und Antriebskräfte der Mehrheitsbevölkerung, die zahlreichen Untaten des NS-Regimes geschehen zu lassen oder sich sogar aktiv daran zu beteiligen, aber auch das Ausmaß der Verführung, der die Deutschen ab 1933 erlagen. …” Dr. Johannes Heinßen, Vorsitzender des Niedersächsischen Geschichtslehrerverbandes (NGLV)   … Die Debatte […]

„… Dass die CDU dem Antrag der AfD folge, habe ihn ‚zutiefst erschreckt‘. Bartels: ‚Wer folgt da wem?’…“

  … oder: Die Anti-Christen zeigen ihr wahres Gesicht …   Deister- und Weserzeitung, 24./25.02.2018: Schatten der Vergangenheit, Schatten der Gegenwart Von Christian Branahl Emmerthal / Hameln. Der Schock sitzt tief – aber wie sollen die Experten umgehen mit der Mehrheitsentscheidung des Emmerthaler Rates, auf Distanz zu den Bückeberg-Plänen zu gehen? Ausgerechnet die rechtspopulistische AfD […]

„… Bundesregierungen stehlen sich aus Verantwortung. …“

  … Die Heuchelei der Bundesregierung, die mit Lippenbekenntnissen eine Welt ohne Atomwaffen befürwortet aber Verhandlungen zur Abschaffung der Nuklearwaffen ablehnt, ist kaum noch zu überbieten. Gleichzeitig – und das ist der 2. Skandal – zeigt die Bundesregierung keinerlei Bereitschaft die sog. nukleare Teilhabe an der Atomkriegspolitik der USA zu beenden. Zur Erinnerung: 2010 gab […]

Frau von der Leyen hat Erfahrung in Erziehungs- resp. Bildungsfragen …

  … oder: „Bildungsreformen” …   – Donnerstag, 22. Februar 2018 um 19.30 Uhr – WDR-Fernsehen, Lokalzeit OWL: Augustdorfer Soldaten posieren vor Wehrmachts-Schild Ärger um „Stalag“-Schild in afghanischem Bundeswehrlager Augustdorfer Soldaten lassen sich vor dem Schild fotografieren „Stalag“: Wehrmachts-Abkürzung für „Stammlager“, Gefangenenlager im Zweiten Weltkrieg Weil Büren im Kreis Paderborn Partnerstadt der Kompanie aus Augustdorf […]

„… Man tritt die Geschichte mit Füssen und bereitet die nächste Katastrophe vor …“

  … Bindenagel zitiert die deutschen Stimmen, die für deutsche Kriegsbeteiligungen geworben haben, insbesondere 2014 auf der Münchner Sicherheitskonferenz, aber auch danach: der ehemalige Bundespräsident Gauck, der ehemalige Aussenminister Steinmeier, aber auch der noch amtierende Aussenminister Gabriel sowie vor allem die Kanzlerin Merkel. Bindenagel fordert jedoch keine deutschen Alleingänge, sondern alles soll im Rahmen einer […]

Fachforum zum Thema Bückeberg am 23. Februar in Hameln …

  Deister- und Weserzeitung, 14.02.2018: Fachforum zum Thema Bückeberg Experten diskutieren am 23. Februar in Hameln über NS-Doku-Stätten und Erinnerungskultur Hameln-Pyrmont. Beim Thema Bückeberg kochen die Emotionen hoch. Um wieder mehr Sachlichkeit in die Debatte einkehren zu lassen, lädt Landrat Tjark Bartels für Freitag, 23. Februar, zu dem Fachforum „Erinnerungskultur Bückeberg“ ein. Es findet im […]

„Die Menschen ließen sich damals allzu willig auf die Heilsversprechen des Regimes ein.“

  Deister- und Weserzeitung , 08.02.2018 : Informationen zum Bückeberg Historiker erläutert Planungen Hameln / Hagenohsen. Der Verein für regionale Kultur- und Zeitgeschichte lädt zu einer Führung über das frühere Gelände der nationalsozialistischen Reichserntedankfeste am Bückeberg bei Hagenohsen sowie zu einer Informationsveranstaltung zum selben Thema in die Hamelner Sumpfblume ein. Der Historiker Bernhard Gelderblom wird […]

„Ein Berg von Fragen“ betr. Boden und Blut …

  Deister- und Weserzeitung, 27./28.01.2018: Ein Berg von Fragen Antworten zur geplanten Dokumentationsstätte auf dem Bückeberg Von Christian Branahl und Frank Henke Es war eine gigantische Propaganda-Inszenierung: Mehr als eine Millionen Besucher soll das letzte Reichserntedankfest der Nationalsozialisten auf den Bückeberg bei Hagenohsen gelockt haben. Von 1933 bis 1937 war dies eine der größten Massenveranstaltungen […]

Welche Glocken über Deutschland wirklich läuten …

  Do 18.01.2018 | 21:55 | Kontraste Hitlerglocke – Alles wie gehabt in Herxheim? Die Hitlerglocke in Herxheim hat über Deutschlands Grenzen hinaus für Aufsehen gesorgt. Nachdem der damalige Bürgermeister in Kontraste verkündete, er sei Stolz auf diese Glocke, musste er abtreten. Die Gemeinde versprach, einen Beschluss zu fassen, was mit der Glocke geschehen soll. […]

„… Die Kriegsgefangenen aus den Ländern der ehemaligen Sowjetunion waren nach den Juden die zweitgrößte Opfergruppe des zweiten Weltkriegs. …“

  Neue Westfälische, 03.01.2018: Land will Stukenbrocker Gedenkstätte stärker fördern Stalag 326: Der NRW-Kulturstaatssekretär spricht von einer „internationalen Bedeutung“ des Ortes / Als nächstes muss ein Gesamtkonzept her / Die Universität Bielefeld plant eine große Historiker-Tagung / Der Lenkungskreis tagt am 11. Januar Von Lothar Schmalen Schloß Holte-Stukenbrock. Die NRW-Landesregierung ist bereit, bei der Weiterentwicklung […]

Gute Vorsätze: „… weiter Zeichen setzen … gegen den wieder erstarkenden Nationalismus …“

  … oder: Kluge Reden halten kann jede(r) …   Mindener Tageblatt Online, 30.12.2017: Leserbriefe / Zeichen setzen Betr.: „Gedenken und Mahnung“, MT vom 23. Dezember Der Portaner Bürgermeister und Vorsitzende des Vereins KZ-Gedenk- und Dokumentationsstätte und sein Stellvertreter weisen im Kontext des Besuchs aus Israel, im Gedenken an die jüdische Familie Pinkus, zu Recht […]

Bevor die Nazis wieder vollends „siegen“ …

  Mindener Tageblatt, 15.08.2017: Über Kindheitserlebnisse sprechen Mit seinen Vorträgen über Krieg und Nachkriegszeit stößt Robert Kauffeld auf großes Interesse bei Älteren / Viele wollen verarbeiten, was sie als Kinder und Jugendliche erlebt haben / Mancher schreibt seine Erfahrungen hernach selbst auf Von Jürgen Langenkämper Minden (mt). Als Robert Kauffeld gebeten wurde, über seine Kindheit […]

Glaube Deinen Einflüsterern – versage Dir eigenständiges Denken …

  … oder: (Neo-)Nazi-Wissenschaft mindestens 2.0 …   Der ‚Bullshit’ hat Methode …   G.Thr.   Siehe auch: „Es gibt ja so was wie ein Denkverbot mitten in einer freien Gesellschaft, mitten in einer freien Wissenschaft in Deutschland mittlerweile …”    

„… wie keiner von den Eliten in Regierungsverantwortung, die den Respekt vor dem Krieg verloren haben und dabei sind, uns erneut in den Krieg zu treiben.“

  «Ja, es gab viele schreckliche Erlebnisse. Aber hatten die deutschen Soldaten nicht erst den Schrecken in ein Land gebracht, das keinen Krieg wollte? Und mussten sie nicht mit Rache und Hass rechnen? Um so erstaunlicher, mit wieviel Mitgefühl und Anteilnahme seitens der Bevölkerung und teilweise sogar der Bewacher und Befehlshaber, vor allem aber des […]

„… Waffen-SS-Gedenken …“

  … Für … Donnerstag sind in der lettischen Hauptstadt Riga die jährlich stattfindenden Gedenkveranstaltungen zur Erinnerung an die lettischen Einheiten der Waffen-SS angekündigt worden. Nach einem Gottesdienst in der lutherischen Johanniskirche soll wie üblich eine Prozession durch die Altstadt zum zentralen Freiheitsdenkmal ziehen; dort ist eine Kranzniederlegung vorgesehen. Als Teilnehmer werden die letzten noch […]

„Das deutsche Volk ist ein Volk von Freien und deutscher Boden duldet keine Knechtschaft. Fremde Unfreie, die auf ihm verweilen, macht er frei.“

  … Wahlmänner und -Frauen, die das jetzt nicht zur Hauptforderung ihres Wahlprogramms machen, sind grundsätzlich nicht wählbar!   G.Thr.    

Das berliner Russen-Trauma …

  … unbewältigt: Jetzo auch in Libyen (s.Link unten) …   Im Folgenden 2 Leserbriefe zu „Der EU-Gipfel, die Türkei und die Flüchtlinge” (– Zur Erinnerung: Es sind ca. 65 Mio. Menschen weltweit auf der Flucht): Urmel 05.02.2017 | 14:14 Der beschlossene Punktekatalog dient wohl eher zur Beruhigung der europäischen Bevölkerung, als dass er irgendetwas […]

„Mehr als eine «Schande» – Höckes AfD-Deutschland“

  Deutschland brauche eine «erinnerungspolitische Wende um 180 Grad». So AfD-Höcke. Die Deutschen – nicht mehr Täter, sondern Opfer(?) … Transkript der Höcke-Rede vom 17.1.2017    

„Der 18. Januar ist der Tag an dem vor 77 Jahren die „Euthanasie“-Verbrechen ihren Anfang nahmen.“

  Harald Görlich: „Verschollene Spuren“ Rudolf Meissner, frisch pensionierter Kriminaldirektor aus Stuttgart, lässt sich im Dorf seiner Kindheit nieder – und macht sich schon nach kurzer Zeit gründlich unbeliebt. Bei seinen Recherchen zu einem mysteriösen, nie aufgeklärten Verbrechen, das ihn seit Kindertagen beunruhigt hat, stößt Meissner auf massiven Widerstand. Dennoch zieht der Fall immer weitere […]

Berlin, Breitscheidplatz, Weihnachtsmarkt 1989, 2016

  Dieser Spätherbst 1989: Etwas Unwirkliches lag über der Stadt: Dieser Himmel, diese Luft!? Wenige Wochen vorher war das Unglaubliche geschehen, die Mauer war gefallen. Die Freude war fast überzeitlich  allgegenwärtig. Ich hatte beruflich einiges zu tun und konnte selbst nicht so mitfeiern, erinnere aber noch, daß gute Nachbarn mein Auto ausliehen, um die Glienicker […]

Rede von Elie Wiesel am 5. Juni 2009 in der Gedenkstätte Buchenwald

  Elie Wiesel vor gut sieben Jahren: Herr Präsident, Frau Bundeskanzlerin, Bertrand, meine sehr verehrten Damen und Herren, als ich heute hierher gekommen bin, war das ein wenig so, als ob ich das Grab meines Vaters besuchen würde. Aber er hat kein Grab. Sein Grab liegt irgendwo dort oben im Himmel. Das ist im Grunde […]

Der 22. Juni …

  … Der 22. Juni, der Beginn des bis dato größten und grausamsten Vernichtungskriegs der Menschheitsgeschichte, gerichtet gegen die Völker der Sowjetunion, ist ihr Tag des Gedenkens. Er ist ein Tag der Weltgeschichte. Merkel fährt zum Jahrestag nicht nach Moskau In Deutschland hingegen kehrt eine eigenartige Stille ein. Der 75. Jahrestag des Überfalls auf die […]

„Unsere anthroposophischen“ Jesuiten: Die Waldorf-Nazis …

  Nominell vertritt der Bund der Freien Waldorfschulen die weltweite Gemeinschaft der anthroposophisch orientiert arbeitenden Schulen wie die Anthroposophische Gesellschaft die anthroposophisch orientiert arbeitenden Menschen vereint bzw. vereinen soll(te). Nun kann man oft feststellen, dass deren reeller Geistbezug dünn und dünner wird oder gar nicht vorhanden ist. So tauchen Gewaltphänomene seit Jahrzehnten an Rudolf Steiner- […]

„GEDÄCHTNIS UND GEWISSEN“

  In dem schlafenden Zustande ist der Mensch an den Kosmos hingegeben. Er trägt dem Kosmos entgegen, was er beim Heruntersteigen aus der geistig-seelischen Welt in die irdische als Ergebnis voriger Erdenleben hat. Er entzieht diesen Inhalt seines Menschenwesens dem Kosmos während des Wachens. In diesem Rhythmus: Hingabe an den Kosmos und Sich-dem-Kosmos-Entziehen verläuft das […]

Scientology und römisch-katholischer Jesuitismus

  Gern wird im etwas „entnazifizierten Deutschland“ – trotz NSU etc. pp. – immer noch und immer wieder der Balken vor anderer Augen, nicht aber der blind machende Holzsplitter im eigenen gesehen. So ist Aufklärung über Scientology durch Frau Caberta und auch die GEZ-gestützte ARD immer wieder einmal Kult. Das ist auch richtig so – […]

Im klerikalfaschistoiden Nazistaat (II) …

  Gern erinnert man sich in Deutschland neuerdings der auch deutschen Widerstandskämpfer gegen das NS-Regime. Dass es sie überhaupt gab, war jahrzehntelang nach dem Krieg ein völliges Randthema, das höchstens im ’neutralen‘ Westberlin, dort im damals heruntergekommenen Bendlerblock, eine Würdigung erfuhr. Seit 1989 aber wird das Thema wichtig für eine deutsche Identitätsfindung. Interessant ist auch […]

Deutsche Requien – oder: Neonazi-Unterstützung aus dem deutschen Bundeskanzleramt!?

  Beispiel 1:  Die Geschichte der Weissen Rose Stiftung als Antwort auf merkwürdige Kameradschaften eines deutschen Bundeskanzlers:   … Seit 14 Jahren hat die Weisse Rose Stiftung hier [in der LMU München] ihr Domizil, seit 25 Jahren gibt es die Stiftung selbst: Am 22. Februar 1987 – dem 44. Todestag der Geschwister Scholl und Christoph […]

Schweizer Nazis gibt es nicht …

Der Nationalismus feiert auch im Springer-Blätterwald leider „fröhliche Urständ“. So schreibt DIE WELT unter der Überschrift POLEN UND EIN PROBLEM MIT HERTA MÜLLER: … Doch es gibt in puncto Müller nicht nur Verbindendes. Es geht nicht nur um Rumänien, sondern auch, horribile dictu, um Deutschland. Das ruft uns die konservative Warschauer „Rzeczpospolita“ in Erinnerung. Bei […]

Wozu sind Kriege da?

Heute erinnert die Menschheit des am 01. September 1939 – genau vor 70 Jahren – verbrochenen Beginns des 2. Weltkrieges … Selbst kennen wir Nachgeborenen nur die Erzählungen der Eltern, Grosseltern, Urgrosseltern darüber. Aber jeder kennt so einzelne Sätze, die sich einem in solchen Erzählungen in die Erinnerung wie eingebrannt haben … So sagte mir […]

„Der Sack ist zu!“

  … würde ein Schweizer zu diesem „genial“ luziden Schachzug des römisch-katholischen Klerus sagen1: Der Präsident des Päpstlichen Rates für den Interreligiösen Dialog, Kurienkardinal Jean-Louis Tauran, hat den Muslimen dafür gedankt, „Gott zurück in die öffentliche Sphäre Europas“ zu bringen. Ob es der Christengott ist, der so für Rom durch den Islam zurück nach Europa […]