„Hitlers TV“ – Fortsetzung …

 

oder: Hitlers Funkturm steht auch 2020 an der berliner Avus, oder … ( Jedweder Versuch, ihn mit Ostschweizer Schulkollegien und Berliner „Zeitzeugen“ im Restaurant dort oben vom Ungeist ‚freizuspeisen‘ scheiterte bisher kläglich :-) )

 

Die Bürger sind nicht mehr die Souveränen, die aus eigener Erkenntnis entscheiden, sondern Entmündigte, Marionetten, die nicht mehr eigene Erkenntnisse und Ziele über ihre Repräsentanten realisieren, sondern die Absichten und den Willen der Herrschenden ausführen, indem sie immer wieder deren Vertreter, die vorgeben die Vertreter des Volkes zu sein, in die Machtpositionen einer sich ständig erneuernden Oligarchie „wählen“.

Entmenschlichung

Diese Form der Demokratie-Beseitigung ist besonders perfide, da sie in das Innerste des Menschen selbst eindringt, das Bewusstsein suggestiv manipuliert und seine Erkenntnis lahm legt – die höchste Fähigkeit des Menschen, welche ihn über das Tier erst zum Menschen erhebt. Er wird so als eigenständiges Willens-Subjekt aufgehoben, zum Objekt des Willens anderer gemacht und damit seiner Menschenwürde beraubt. Es ist die subtilste, aber zentralste Entwürdigung und Verletzung des Artikels 1 des Grundgesetzes. Der absolute Schutz der Würde des Menschen bedeutet, wie es der ehemalige Richter am Bundesverfassungsgericht Udo Di Fabio formulierte: „Eine Gemeinschaft zieht für sich eine letzte Grenze sittlichen Anstandes, die sie unter keinen Umständen – und sei es in Gefahr und großer Not – überschreiten will. Daraus folgt, dass kein Mensch zum bloßen Objekt auch der demokratischen Staatsgewalt degradiert, verächtlich gemacht werden darf.“ (In „Einführung in das Grundgesetz“, Beck-Texte dtv)

Die Entwürdigung wird noch dadurch unterstützt, dass man Kritiker der medial verkündeten öffentlichen Meinung und selbst parlamentarische Oppositions-Politiker massiv bekämpft, indem nicht ihre Argumente widerlegt, sondern die sie äußernden Menschen persönlich ausgegrenzt, diskreditiert, diffamiert oder verleumdet werden. Dadurch, dass die persönliche Integrität und Ehre des Menschen am öffentlichen medialen Pranger in den Schmutz gezogen wird, sollen zugleich seine Argumente unglaubwürdig gemacht werden, auf die man gar nicht mehr einzugehen braucht.
Das Ganze hat bereits Orwell´sche Dimensionen angenommen (vgl. auch hier).

Fazit

Der öffentlich-rechtliche Rundfunk greift durch seine durchgehend einseitige Propaganda zugunsten der Politik der Bundesregierung und der sie tragenden und unterstützenden Altparteien hindernd und verhindernd ein in die freie Meinungs- und Urteilsbildung des Art. 5 GG, in das Recht auf die freie Entfaltung der Persönlichkeit des Art. 2 GG und damit zutiefst in die Unantastbarkeit der Würde des Menschen (Art. 1 GG).
Die öffentlich rechtlichen Sender höhlen die freiheitlich-demokratische Grundordnung des Grundgesetzes (Art. 20), in der alle Staatsgewalt vom Volk ausgeht, dadurch aus, dass sie die freie, ungehinderte Erkenntnis und Selbstbestimmung des Menschen lahmlegen und ihn dadurch de facto entmündigen und manipulierbar machen, so dass die Staatsgewalt tatsächlich nicht mehr vom Volk ausgeht, sondern von den Herrschenden usurpiert ist.

Der öffentlich-rechtliche Rundfunk ist daher der derzeit wirkmächtigste Feind der freiheitlichen demokratischen Grundordnung des Grundgesetzes und Förderer einer totalitären Oligarchie. Er gehört als Verfassungsfeind aufgelöst. Da die Gerichte bis zum Bundesverfassungsgericht ihn bisher stützen, ist keine „andere Abhilfe möglich“ als der persönliche Widerstand, zu dem Art. 20 Abs. 4 GG jedem Deutschen das Recht gibt.

 

 

© 2020, ICH-Biographieberatung. All rights reserved.


 
 
 

Die Kommentarfunktion zu diesem Beitrag wurde deaktiviert.