„Fanatische Begeisterung …“

 

Das Besondere des Bückebergs ist seine Verweiskraft auf die Motive und Antriebskräfte der Mehrheitsbevölkerung, die zahlreichen Untaten des NS-Regimes geschehen zu lassen oder sich sogar aktiv daran zu beteiligen, aber auch das Ausmaß der Verführung, der die Deutschen ab 1933 erlagen. ” Dr. Johannes Heinßen, Vorsitzender des Niedersächsischen Geschichtslehrerverbandes (NGLV)

 

Die Debatte um einen Gedenkort am Bückeberg bei Hameln könnte wegweisend sein für das ganze Land. Es geht um die Fragen: Wie gehen wir mit der Erinnerung an die freiwillige Bereitschaft der Deutschen um, den NS-Staat zu bejubeln? Wie funktionierte die „völkische“, antisemitische „Volksgemeinschaft“(?)

 

Ich sage es einmal so: Untergang 3.0 oder Schaffung eines „Rütlis (2.0)” der Deutschen …

 

Gunther Thriene

 

Siehe auch: „… Ist ein Faschismus in Deutschland wieder möglich(?) …

 

 

© 2018, ICH-Biographieberatung. All rights reserved.


 
 
 

Die Kommentarfunktion zu diesem Beitrag wurde deaktiviert.