„… Es sind die von uns geführten oder als Hilfstruppen der USA unterstützten Fluchtursachen-Kriege, die die Menschen um ihr Leben rennen lassen. …“

 

Mit Brunnenbohren ist es auch in Afrika alleine nicht getan. Diesseits und jenseits des Äquators toben sich in fremden Staaten westliche Wirtschaftsunternehmen aus, um die für die Weltwirtschaft dringend benötigten Rohstoffe so zu fördern, daß außer Almosen für die dortigen Staaten und ihre Menschen nichts mehr übrig bleibt. Von der gnadenlosen Zerstörung der Lebensgrundlage einer einheimischen Bevölkerung wird kaum oder gar nicht in unseren Staatsmedien berichtet. Es sind die von uns geführten oder als Hilfstruppen der USA unterstützten Fluchtursachen-Kriege, die die Menschen um ihr Leben rennen lassen. Es ist die globale und vor allem westliche Ausplünderung Afrikas, die Menschen in die Sahara treibt. Die Drogenroute aus Buenos Aires nach Tel Aviv und Rotterdam ist die einzige Gewissheit im westlichen Afrika, jetzt genutzt für die Migration von Millionen Menschen.

 

Siehe auch: Schweiz, Du hast es besser!? — DANKESCHÖN!!!

 

 

© 2018, ICH-Biographieberatung. All rights reserved.


 
 
 

Die Kommentarfunktion zu diesem Beitrag wurde deaktiviert.