„Ein neuer Rüstungswettlauf?“

 

Europa soll militärisch aufrüsten, fordern die USA. Doch ist dies tatsächlich im Interesse der Europäerinnen und Europäer(?) …

… noch etwas mehr Klartext:

  • Die Rüstungsausgaben der Nato erreichten 2015 die Summe von 861 Milliarden Dollar, jene Russlands 66 Milliarden.
  • Die Nato zählt ca. 3,4 Millionen Soldaten, Russland kommt auf gut 800‘000.
  • Die Nato hat mehr als 19‘000 Panzer (die Hälfte ist im Besitz der USA), Russland gut 15‘000.
  • Erdkampfflugzeuge: Nato 4600, Russland 1400. Jagdflugzeuge: Nato 4000, Russland 750,
  • Flugzeugträger 27 gegen 1 und U-Boote 154 gegen 60.

Bei all den im Westen in Dienst gestellten Systemen haben die USA Anteile zwischen 40 und 60 Prozent – aber sie haben, wie erwähnt, ja auch zu etwa 50 Prozent eigene Interessen, fern der Interessen der anderen 27 Staaten.

Rechnet man so, ist die «Ausgeglichenheit» bei den Verpflichtungen respektive der Wahrung von Sicherheitsinteressen durchaus gewährleistet.

Aber, klar: Die Rüstungsindustrie-Betriebe freuen sich über diese durch Donald Trump angeheizte Diskussion und versprechen sich neue Grossaufträge. Und auch darüber, dass einige europäische Verteidigungsministerien in dieser Debatte schon aktiv und positiv mitspielen.

Nur: Ist das wirklich im Interesse der Europäerinnen und Europäer?

__

 

Siehe auch: „AfD kann Amerikanisch – Trump rüstet auf, wir rüsten mit

… und: Weiteres zur allgegenwärtigen Kriegstreiberei hier … sowie zur Gefahr „Stalingrad II

 
 

© 2017, ICH-Biographieberatung. All rights reserved.


 
 
 

Kommentar abgeben: