„… Die Zunahme der Waffenlieferungen an autoritäre Staaten und Staaten, in denen die Menschenrechte missachtet werden, ist Teil der Steigerung der israelischen Waffenexporte insgesamt …“

 

… oder: Wer solche Freunde hat, braucht keine Feinde mehr, oder …

 

… Die Zunahme der Waffenlieferungen an autoritäre Staaten und Staaten, in denen die Menschenrechte missachtet werden, ist Teil der Steigerung der israelischen Waffenexporte insgesamt, von 2,1 Prozent aller Waffenexporte der Welt 2009-2013 auf 3,1 Prozent im Zeitraum 2014 bis 2018  (Platz 8 in der „Weltrangliste“, hinter USA, Russland, Frankreich, Deutschland, China, Großbritannien, Spanien; Zahlen von SIPRI, hier berichtet.)

Die Attraktivität israelischer Waffen ist vor allem darauf zurückzuführen, dass sie, wie Jeff Halper schreibt (War against the people, London 2015, S. 4 u. 273f), in den von Israel besetzten Gebieten getestet wurden, bevor sie auf dem Waffenmarkt angeboten werden.

 

 

© 2019, ICH-Biographieberatung. All rights reserved.


 
 
 

Die Kommentarfunktion zu diesem Beitrag wurde deaktiviert.