„… Die Verbindung zwischen Covid-19 und Schlaganfall sei eine der klarsten und tiefsten Korrelationen, auf die er gestoßen ist.“

 

oder: Allen Neurolog:innen, denen es vor dem Leibhaftigen nicht graut

 

Es gibt allen Grund zu der Annahme, dass die derzeitige Epidemie nicht die letzte ist. Es wird noch andere geben. Und wir müssen auf sie gut vorbereitet sein.

Ähnliche Beobachtungen in den USA

Auch die Washington Post berichtete über ungewöhnliche Krankheitsverläufe nach einer Erkrankung mit Covid-19. Besonders junge Menschen oder im mittleren Alter sterben plötzlich an Schlaganfällen. Das Durchschnittsalter für diese Art von schwerem Schlaganfall beträgt normalerweise 74 Jahre.

Berichte über Schlaganfälle im jungen und mittleren Alter seien die jüngste Wendung in unserem sich entwickelnden Verständnis der Krankheit, die sie verursacht. Die Zahl der Betroffenen sei noch gering, aber dennoch stelle sie das bisherige Wissen der Ärzte für das Virus in Frage. Früher sei man davon ausgegangen, dass der Krankheitserreger hauptsächlich die Lunge angreife. Nun habe sich herausgestellt, dass er ein weitaus gewaltigerer Feind ist, der nahezu alle wichtigen Organsysteme im Körper betrifft. Das Coronavirus zerstöre zwar die Lunge, aber Ärzte finden seine Schäden auch in Nieren, Herzen und anderswo.

Die Analysen legen nahe, dass bei Coronavirus-Patienten meistens die tödlichste Art von Schlaganfall auftritt. Viele Forscher vermuten, dass Schlaganfälle bei Patienten mit Covid-19 eine direkte Folge von Blutproblemen sind, die überall im Körper einiger Menschen zu Gerinnseln führen. Viele Ärzte fragen sich, ob die Gerinnung auf einen direkten Angriff auf die Blutgefäße oder auf ein Friendly-Fire-Problem zurückzuführen sei, das durch die Immunantwort des Patienten verursacht werde. Die Schlaganfälle bei Patienten mit Covid-19 stellen das konventionelle Denken in Frage.

Junge Patienten überleben die Lungenprobleme, weil sie widerstandsfähiger als ältere Menschen sind, aber anschließend entwickeln sich andere Probleme. Ein Arzt, der seine Karriere damit verbracht hat, Schlaganfälle zu studieren und wie man sie behandelt, sei von den Fallzahlen unter jungen Menschen „völlig schockiert“. Die Verbindung zwischen Covid-19 und Schlaganfall sei eine der klarsten und tiefsten Korrelationen, auf die er gestoßen ist.

 

 

© 2020, ICH-Biographieberatung. All rights reserved.


 
 
 

Die Kommentarfunktion zu diesem Beitrag wurde deaktiviert.