„Die Transformation der Gesellschaften anlässlich von Covid-19 läutet die Militarisierung Europas ein …“

 

… und: Die politische „Elite EUropas” ist nur noch peinlich …

 

So sieht es aus. Und zwar sehr deutlich, oder …

 

Kriegstreiber allerorten …

 

Siehe auch: „Unternehmen Barbarossa II” …,

Wissenschaft statt Propaganda: 250 Expertenstimmen zur Corona-Krise …

 

Der BMI-Autor der Studie wirft die Frage auf, ob es richtig ist, dass Politiker in einer Krankheitsepidemie, also im Gesundheitsbereich, Entscheidungen treffen, obwohl sie in diesem medizinischen Fachgebiet keine berufliche, wissenschaftliche Kompetenz haben. Denn das bedeutet, dass sachlich Inkompetente über die Kompetenten entscheiden und deren Erkenntis und Freiheit, aus Erkenntnis zu handeln, ausschalten.

Das muss man doch erst mal als grundsätzliches Problem sehen, das man sich nicht wieder dadurch vernebeln darf, dass man einwendet, sie stützen sich ja dabei auf die Erkenntnisse von Experten.
Denn abgesehen davon, dass deren Auswahl und Bevorzugung vor anderen bereits wieder problematisch ist, entscheiden dann einige Experten via staatlicher Gewalt über alle übrigen Experten und heben deren wissenschaftliche Freiheit auf.
Es entscheidet also nicht die Wahrheit, die sich im wissenschaftlichen Prozess durch die Kraft der Argumente und die Fruchtbarkeit in der Praxis durchsetzt, sondern es entscheidet die staatliche Macht.

Diese Paradoxie muss man erst mal gründlich erkennen und erleiden.

 

 

© 2020, ICH-Biographieberatung. All rights reserved.


 
 
 

Die Kommentarfunktion zu diesem Beitrag wurde deaktiviert.