„Die im Westen grassierende Russophobie entwickelt sich immer mehr zur Psychose“

 

… oder: Macht macht geil – und dumm

 

Die im Westen verbreitete Russophobie (s.  https://de.wikipedia.org/wiki/Russophobie  ) –
die unbegründete Angst vor Russland – ist schon lange viel mehr als ein zu vernachlässigendes Vorurteil. Diese krankhafte Einstellung herrscht inzwischen in vielen westlichen Staaten vor.
Die weit verbreitete Denkweise hat sich von der Realität gelöst und zur Psychose
(s.  https://de.wikipedia.org/wiki/Psychose  ) entwickelt.

 

Siehe auch: „Und natürlich geht es dabei gegen Russland.
 
 

© 2017, ICH-Biographieberatung. All rights reserved.


 
 
 

Kommentar abgeben: