„… Die Ausarbeitung ist ein Beitrag gegen das Vergessen und Wegschauen. Sie ist ein Teil gelebter Erinnerungskultur. …“

 

Betr.: „Eine Manifestation völkischer Ideologie im ländlichen Raum …”

 

Vor diesem Hintergrund hat der Rat der Stadt Petershagen in seiner Sitzung am 05. Juli 2018 beschlossen, die Historiker Thomas Lange (M. A.) und Dr. Karsten Wilke mit der Ermittlung der Fakten und Hintergründe zur geschichtlichen Einordnung der Ahnenstätte Seelenfeld in der Vergangenheit sowie vor allem zur Bewertung in der Gegenwart zu beauftragen.

Die Ausarbeitung ist ein Beitrag gegen das Vergessen und Wegschauen. Sie ist ein Teil gelebter Erinnerungskultur. Die Ergebnisse des Forschungsberichts zur Ahnenstätte Seelenfeld in der anonymisierten Fassung stehen hier zum Download bereit (112 Seiten-PDF).
Die Vorstellung des Berichts im Ausschuss für Kultur- und Heimatpflege sowie die Veröffentlichung der Ausarbeitung sind der Beginn eines Prozesses.

 

Siehe auch die Presse-Artikel dazu …

 

 

© 2020, ICH-Biographieberatung. All rights reserved.


 
 
 

Die Kommentarfunktion zu diesem Beitrag wurde deaktiviert.