Der Wilde Westen – nicht nur in Thüringen – sondern manchmal auch in Iowa, oder …

 

… oder: Kein Mettwurst-Krieg in Thüringen!

 

Wieder werden die Zahlen der Abstimmung, welcher Kandidat für die Parteimitglieder an erster Stelle stehen soll, frisiert. Obwohl Bernie Sanders laut „popular vote“ die meisten Stimmen bekommen hat (44,753), wurde der völlig unbekannte Pete Buttigieg (nur 42,235) zum Sieger erklärt, bzw. bekam 26,2 % der Delegierten. Ein partei-interner Betrug bei den Demokraten. …

Rein „zufällig“ hat Buttigieg der Firma am meisten Geld gegeben, welche die „App“ programmierte, die die Stimmen der Parteimitglieder einsammelt und zählt. Wie sagte Stalin? „Die Leute, die die Stimmen abgeben, entscheiden nichts. Die Leute, die die Stimmen zählen, entscheiden alles.

Diese Firma heisst auch noch „Shadow“, also „Schatten“, noch plumper und offensichtlicher gehts nicht mehr. Wenn ein Drehbuchautor so einen Story bringen würde, die Firma welche die Wahl manipuliert heisst „Schatten“, würde man ihn auslachen, aber die Realität ist noch absurder als die Fiktion.

Die Schattenmacht in Washington, die hinter beiden Parteien steht, wird niemals einen „Sozialisten“ ans Ruder lassen, dann schon lieber Trump, den sie völlig kontrollieren und alles macht was sie verlangen. Solange dieser selbstverliebte Dummschwätzer ihnen ein Rekordbudget nach dem anderen für Sicherheit, Rüstung und Militär garantiert, und die Befehle Israels umsetzt, lassen sie ihn im Weissen Haus sitzen.

 

 Siehe auch: „Als die ‚richtigen Deutschen’ kurz vor der sog. Stunde Null merkten …

 

 

© 2020, ICH-Biographieberatung. All rights reserved.


 
 
 

Die Kommentarfunktion zu diesem Beitrag wurde deaktiviert.