„… Denn nicht nur die CDU, die AfD und zuletzt auch die FDP im Kreistag legen sich quer. …“

 

… deutsch und deutlich: Die GröFaZ-Einheitsfront 2018 – sieht genau so aus …

 

Auch in den Reihen der SPD-Fraktion sind frühere Projektbefürworter inzwischen wankelmütig.

Wenn Gelderblom und seine Projektpartner die Pläne auf Bürgerversammlungen in der Region vorstellen, schlägt ihnen – wie hier in Hameln – geballte Ablehnung entgegen.

„Solange ich da oben wohne, sehe ich vielleicht im Jahr zwei Schulklassen da oben. Die Wandertage finden überall statt, nur nicht am Bückeberg!“

„Ich finde es vielleicht ein bisschen besser, wenn Sie erst daran arbeiten, dass die Leute da im Ort sich damit so auseinandersetzen, dass sie das Ding selber bauen!“

Projekt kann noch kippen

Die Gegner finden neue Argumente: Etwa, dass Emmerthal zum Schauplatz eines Gedenktourismus für Ewiggestrige werden könnte. Dafür sei Geld da, für die Instandhaltung der Schulen hingegen nicht.

Der Kreistag könnte das Projekt noch kippen, doch der Pädagoge Bernhard Gelderblom hofft auf die Einsicht aller Beteiligten. Es sei wichtig, dass der Berg für die Nachgeborenen lesbar wird.

„Ich glaube, das ist einfach nicht ersetzbar, der originale Ort. Mein Vater war noch ein sehr handfester und sehr aktiver Nazi – und das ist klar: Das habe ich auch als Aufgabe meiner Generation betrachtet, auf diesem Gebiet aktiv zu sein. Wir müssen die jungen Lehrer ermutigen, hier doch am Ball zu bleiben!“

 

www.dokumentation-bueckeberg.de

www.geschichte-hameln.de

www.initiativegedenkortbueckeberg.wordpress.com

„Das »Reichserntedankfest« auf dem Bückeberg bei Hameln 1933 -1937” ( 10 Seiten-PDF )

„Volk ohne Raum”   ⇒  „Blut und Boden”

 

Das ist vergangen, Geschichte!?  —  Träumt weiter !!! 

 

Gunther Thriene

 

 

© 2018, ICH-Biographieberatung. All rights reserved.


 
 
 

Die Kommentarfunktion zu diesem Beitrag wurde deaktiviert.