Den Frieden erhalten – schaffen wir das – diesmal?

 

Die einzige Rolle, die Deutschland in diesem Desaster spielen sollte, ist die eines ehrlichen Vermittlers, der den Frieden zu erhalten sucht. Das ist die „größere Verantwortung“, die Deutschland angesichts seiner gewachsenen Bedeutung in einer Welt übernehmen könnte und sollte, einer Welt, die durch das Totalversagen der USA zunehmend aus den Fugen gerät.

Wir sollten das politische Kapital unserer 70 Jahre nationaler Friedensdividende einsetzten, uns weiter zivilisiert benehmen, die Erfindung des „Runden Tisches“ exportieren und die Finger von Militäreinsätzen lassen. Wir sollten Frieden schaffen – ohne Waffen.

Die einzige Macht, die Deutschland einsetzen kann und sollte, ist die der Vernunft. Wir sind die beliebteste Nation der Welt. Wir können zur Abwechslung mal versuchen, diesen Ruf zu nutzen und zu festigen, statt ihn durch idiotische Auslandseinsätze zu beschädigen. Und wir sollten alles tun, um andere daran zu hindern, ein Desaster geschehen zu lassen. Schaffen wir das?

 

Siehe auch: „… Junge Menschen wissen nicht mehr, was ein Krieg ist. Friede ist für sie kein Thema. Auch nicht für die Jusos. …” … ,

… „… Die Friedensbewegung nimmt es mit den Fakten sehr genau. Wir haben den (GroKo-)Vertragstext mit wachsender Besorgnis gelesen und müssen vor den Konsequenzen warnen …

 

 

© 2018, ICH-Biographieberatung. All rights reserved.


 
 
 

Die Kommentarfunktion zu diesem Beitrag wurde deaktiviert.