„… Scheinbar ist es heute möglich, dass reaktionäre und ultrarechte Kreise in Israel mit der Keule des angeblichen Antisemitismus die Möglichkeit der Kritik an ihrer Politik innerhalb der Universität Göttingen im Rahmen einer solchen Preisverleihung zum Verstummen bringen. …“

 

… oder: Wissenschaft in Göttingen abgeschafft, oder …

 

… Scheinbar ist es heute möglich, dass reaktionäre und ultrarechte Kreise in Israel mit der Keule des angeblichen Antisemitismus die Möglichkeit der Kritik an ihrer Politik innerhalb der Universität Göttingen im Rahmen einer solchen Preisverleihung zum Verstummen bringen. Warum lässt sich das Präsidium einer Universität derart unter Druck setzen? Hier soll doch nur erreicht werden, dass jede Form der Kritik an der Regierungspolitik in Israel mit Antisemitismus gleichgesetzt und diffamiert wird.

Ich möchte Sie bitten, Ihre Entscheidung zu überdenken und werde meinen Widerspruch hiermit auch öffentlich machen.

 

Zum Göttinger Friedenspreis 2019 hier mehr …,

„… Das kann ja genau zutreffen, weil ja all die bisherigen Förderer anscheinend ohne Begründung nicht mehr zahlen, wer will es sich schon mit dem allmächtigen Imperium offensichtlich verderben (?)” (Aus dem Forum dazu …) …,

… „… Redaktion und Vorstand der Zeitschrift „Wissenschaft und Frieden“ zeigen sich bestürzt über den Umgang mit dem designierten Preisträger. …

Siehe auch: Vortrag Dr. Kerstin Thieler – 1945-2015 70 Jahre Wiedereröffnung der Universität Göttingen

 

 

© 2019, ICH-Biographieberatung. All rights reserved.


 
 
 

Die Kommentarfunktion zu diesem Beitrag wurde deaktiviert.