„… Das gegenwärtige politische und wirtschaftliche Establishment ist weitest davon entfernt, in Gemeinwohl oder Weltwohl-Kategorien zu denken; geschweige denn entsprechend zu handeln. …“

 

Wohin hat das Primat des grenzenlosen wirtschaftlichen Wachstums vor allem seitens der ‚westlichen Industrienationen‘, es ist letztlich Ausdruck einer unendlichen, blinden, ( schließlich selbst- )zerstörerischen Gier des Homo sapiens sapiens, seit 1945 – ich bin milde hinsichtlich der Festlegung eines zeitlichen Horizontes, müsste ich doch mindestens bereits in der Kolonialzeit ansetzen – die Welt ‚getrieben‘? Welche schein-wissenschaftlichen Theorien haben diesen Prozess immer wieder legitimiert und weiter und anders neu befördert?

Wo steht die Welt heute? Richtig, an Abgründen verschiedenster Art in Folge einer barbarischen, irrsinnigen Durchsetzung wirtschaftlicher Partikularziele von Minderheiten auf Kosten u.a. zukünftiger Generationen. Stichworte hierzu:

Umweltverschmutzung in größten Stile ( u.a. spricht man euphemistisch vom CO² Fußabdruck! ) zu Land, unter Land, zu Wasser, unter Wasser und in der Luft, Zerstörung der Artenvielfalt ( Tiere wie Pflanzen ), Zerstörung verschiedenster Waldformen wie den Tropischen Regenwald, um Monokulturen ( z.B. Palmenwälder für Palmenöl für ‚Bio-Benzin‘ ) anzulegen, Klimadesaster ( euphemistisch spricht man vom ‚Klimawandel‘ ), Flüchtlingselende ohne Ende u.a. in Folge von Stellvertreter-Kriegen ( Beispiel Syrien ) zwecks Sicherung von Zugängen zu Rohstoffquellen, Rohstoffkriege um u.a. Erdöl, Verfolgung geostrategischer Wirtschaftsziele durch Expansionsstrategien u.a. der NATO, Außerkraftsetzung von Völkerrecht und Menschenrecht durch Staaten wie die USA, dem sog. Gralshüter demokratischer, westlicher Werte ( Darf ich hier nun lachen? ), systemische Paralyse der UNO durch sämtliche Mächte des UN-Sicherheitsrates sowie anderer Staaten ( z.B. Deutschland ), ‚Konfliktbewältigung‘ durch perfideste Diplomatie- und Kriegsformen ganz im Stile des Ancien Régime – also mit Handlungs- und Denkkategorien von vor-vor-vorgestern … usw.

Viele andere Themen müsste ich benennen …

Das gegenwärtige politische und wirtschaftliche Establishment ist weitest davon entfernt, in Gemeinwohl oder Weltwohl-Kategorien zu denken; geschweige denn entsprechend zu handeln. Unabhängige wissenschaftliche Expertise – kritischer Natur gar – wird schlicht ignoriert. An ihre Stelle treten non-faktische Denkgebäude, welche ein Ziel verfolgen: Den unbedingten Willen sehr Weniger zu legitimieren und gegen die Mehrheit der Menschen durchzuboxen. Dabei bleiben u.a. Demokratie, Föderalismus und Menschenrechte auf der Strecke.

„Geiz ist geil!“ und Macht ist sexy!: ca. 90% der Menschen scheinen dieser Maxime zu folgen. Was spielt es da für eine Rolle, ob Arbeitssklaven und Kinder in Asien für weniger als einen Euro am Tage ‚arbeiten‘, nein, schuften; und zwar mehr als acht Stunden täglich?

Wie lange lässt die Menschheit zu, dass immer mehr Macht, Geld und Besitz in den Händen immer Wenigerer konzentriert wird?

( Aus dem Forum dazu   Hervorhebung G.Thr. )

 

 

© 2018, ICH-Biographieberatung. All rights reserved.


 
 
 

Die Kommentarfunktion zu diesem Beitrag wurde deaktiviert.