„… Das „Bündnis für humane Bildung“ und die Allianz ELIANT kritisieren das „Festival digitale Bildung“ … „

 

Das „Bündnis für humane Bildung“ und die Allianz ELIANT kritisieren das „Festival digitale Bildung“ in einer Pressemitteilung, das von der baden-württembergischen Landesregierung zusammen mit der IT-Branche am 4. Juli 2018 in Heidelberg veranstaltet wird.

Kurzschluss!

Das „Festival für digitale Bildung“ gefährdet unsere Kinder – und ist kein Grund zum Feiern!

„Kurzschluss!“, titeln das „Bündnis für humane Bildung & ELIANT“ und schreiben: „Das „Festival für digitale Bildung“ gefährdet unsere Kinder – und ist kein Grund zum Feiern! Das „Festival für digitale Bildung“ setzt ein völlig falsches Zeichen: „Sein Motto ‚Bildung ist Zukunft und Zukunft ist digital‘ läuft auf einen gedanklichen Kurzschluss hinaus“, sagt Prof. Ralf Lankau vom „Bündnis für humane Bildung“. Der Grund: „Unsere Zukunft ist hoffentlich nicht digital, sondern human und demokratisch, Bildung müsse immer Menschen in den Mittelpunkt stellen – und auf keinen Fall technische Systeme….“ „Eigentlich ist es eine Werbeveranstaltung der IT-Branche, um sich das Geschäftsfeld Schule zu sichern“, kritisieren das „Bündnis für humane Bildung“ und die Allianz ELIANT.

» Die gesamte Pressemitteilung finden Sie hier

Petition unterstützen!

„Für ein Recht auf bildschirmfreie Kitas, Kindergärten und Grundschulen“

Das „Bündnis für humane Bildung“ (http://www.aufwach-s-en.de/) und ELIANT (www.eliant.eu) (Europäische Allianz von Initiativen angewandter Anthroposophie) haben gemeinsam die europaweite Petition „Für ein Recht auf bildschirmfreie Kitas, Kindergärten und Grundschulen“, gegen die Zwangsdigitalisierung von Kindergärten und Schulen verfasst. Mit der Petition soll der europaweite Protest gegen die Dehumanisierung der Bildung zum Ausdruck kommen. Sie ist in 38 europäischen Sprachen erschienen. Wir bitten Sie, diese Petition zu unterschreiben und dafür im Freundeskreis zu werben. Die Petition richtet sich an die EU und hat zum Ziel, 1 Million Stimmen zu erreichen.

» Machen Sie dafür kräftig Werbung! Hier geht es zur Petition

Tagung vormerken

futur iii – Tagung an der FH Offenburg am 20. Oktober 2018

Vormerken: futur iii – Tagung an der FH Offenburg am 20. Oktober 2018

„Digitale Medien und Kindergesundheit“ wird der Schwerpunkt der Tagung in Offenburg sein, organisiert vom der Fakultät Medien und Informationswesen, Lehrstuhl Prof. Ralf Lankau. Das „Bündnis für humane Bildung“ ist Kooperationspartner dieser Tagung. Referieren werden:

• Uwe Büsching: Hat die Digitalisierung der Lebenswelten unserer Kinder und Jugendlichen so viele Vorteile?
• Gertraud Teuchert-Noodt: Die Rechnung kann nicht ohne den Wirt gemacht werden – Das Gehirn des Kindes
• Michael Zieher: Bildung in der digitalen Welt – eine Standortbestimmung
• Sonja Hoffmann: Polizeiliche Medienprävention
• Thomas Breyer-Mayländer: Die digitale Transformation der Gesellschaft als Herausforderung für die Bildung – der Versuch einer regionalen Koordination und Evaluation am Beispiel der Bildungsregion Ortenau (BRO)
• Peter Hensinger: WLAN an Schulen und Alternativen
• Ingo Leipner: Die dunkle Seite des Marketings – crossmediale Werbung gegen Kinder
• Ralf Lankau: Vom Unterrichten zum Bildungscontrolling oder: Über die Blindheit
gegenüber den Zielen der „Digitalisierung von Schulen“

» Programmablauf und Anmeldeformalitäten

Aktuelle Informationen

Auf unserer Homepage finden Sie ständig neue Artikel
zum Thema digitale Medien, Schule und Bildung:

» www.aufwach-s-en.de/

 

Siehe auch: „… Und die … ihre eigenen Kinder fressen. …” …,

Zu „Digitalisierung” hier mehr …

Zu „Bildungsreformen” hier mehr …

 

 

© 2018, ICH-Biographieberatung. All rights reserved.


 
 
 

Die Kommentarfunktion zu diesem Beitrag wurde deaktiviert.