D wie Täuschland: „Auf dem Weg nach rechtsaußen …“

 

… oder: MSC – Lauter Wölfe im Schafspelz, oder …

 

… Auf dem Weg nach rechtsaußen

Nicht erwähnt wird dabei zweierlei: das Erstarken der äußersten Rechten in Deutschland und die Rolle, die Teile der Eliten dabei spielen. Nach den Wahlerfolgen der AfD und der Wahl des ersten – wenngleich inzwischen zurückgetretenen – Ministerpräsidenten eines Bundeslandes mit Hilfe der extremen Rechten [11] wird unter deutschen Konservativen immer offener diskutiert, ob eine Kooperation mit der AfD nicht zielführend sei. Der Streit darum hat erst gestern zum Rücktritt der CDU-Vorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer beigetragen. Die AfD wurde bereits von Teilen der deutschen Eliten mit aufgebaut, um in Zeiten sich verschärfender Staatenkonkurrenz und einer schwächelnden EU eine starke nationale Alternative für das globale Ausgreifen zur Verfügung zu haben (german-foreign-policy.com berichtete [12]). In der CDU mehren sich die Stimmen, in Zukunft mit ihr zumindest punktuell zu kooperieren – auch im Sinne einer aggressiveren Weltpolitik.

( Alles und die Anmerkungen im Original … )

 

Siehe auch: „… eine ‚völlig verfehlte Politik’ …” …,

„Das Versagen des intellektuellen Establishments” … u.a. …,

… „… Selten hat das – ich formuliere dies jetzt einfach mal so – Establishment dieses Landes seine hässliche Fratze so ungeschminkt gezeigt wie in der Causa Kemmerich.” …,

… „Pressespiegel überregional 11.02.2020 …

 

 

© 2020, ICH-Biographieberatung. All rights reserved.


 
 
 

Die Kommentarfunktion zu diesem Beitrag wurde deaktiviert.