„Besser ist Frieden als immer Krieg“

 

… oder: „Unterwerfung”!?

 

 Der Zuhörer wird von den Fackeln und Flammen der Schlacht, von den brennenden Menschen nach der Atombombenexplosion, vom Elend des Krieges hören und dabei vielleicht an selbst Erlebtes und an die vielen Menschen, die zurzeit unter den Kriegen leiden, denken. Aufatmen gibt es, wenn der Chor „Lamm Gottes, der du trägst die Sünden der Welt, erbarme dich unser, gib uns Frieden” singen wird. Und es gibt Zustimmung, wenn am Ende „Besser ist Frieden als immer Krieg“ gesungen wird, denn seit 1945 leidet die Menschheit jedes Jahr unter 20 bis 25 Kriegen weltweit.

Gemahnt wird „läutet aus die Dunkelheit im Land, läutet ein den Christus, der kommen wird. Zum Abschluss werden die tröstende Worte aus dem Apokalypse „Gott wird alle ihre Tränen abwischen, und der Tod wird nicht mehr sein, weder Leid noch Geschrei, noch Schmerz wird mehr sein. Lob den Herrn“ erklingen.

 

Siehe auch: „Der Sack ist zu!” …,

… „Wie sah Stuttgart nach dem 2. Weltkrieg aus!?

 

 

© 2018, ICH-Biographieberatung. All rights reserved.


 
 
 

Die Kommentarfunktion zu diesem Beitrag wurde deaktiviert.